Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Gynodian Depot: Wirkung und Nebenwirkungen

Basiswissen

Was für ein Hormonpräparat ist Gynodian® Depot?

Gynodian® Depot wird eingesetzt zur Hormonersatztherapie bei Frauen, die an östrogenmangelbedingten Wechseljahresbeschwerden leiden. Das rezeptpflichtige Medikament ist erhältlich als Ampullen und als Fertigspritzen. Das heißt, es wird gespritzt.

Die Injektionslösung enthält sowohl Östrogen als auch das Gestagen Prasteronenantat. Es handelt sich also um ein Hormonkombinationspräparat (Östrogen + Gestagen).

Der Arzt wird Ihnen die Injektionslösung in einen Muskel – also in den Oberschenkel, den Oberarm oder ins Gesäß – spritzen. Üblicherweise sind diese Injektionen alle vier Wochen fällig. Individuell richtet sich die Häufigkeit der Injektionen jedoch danach, in welchen Zeitabständen die Beschwerden erneut auftreten und inwiefern sich die Symptome durch die Gabe lindern lassen.

Da die Hormontherapie von Wechseljahresbeschwerden durchaus umstritten ist, sprechen Sie am besten ausführlich mit Ihrem Arzt über Nutzen und Risiken einer solchen Behandlung.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top
Gebärmutterkörperkrebs & Heilpflanzen

Navigator-Medizin.de
Wechseljahre:
Was unser Ärzte-Team empfiehlt

Mönchspfeffer? Traubensilberkerze? Oder doch lieber Hormone? Unser Ärzte-Team favorisiert bei Wechseljahresbeschwerden eine Kombination von Heilpflanzen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Mehr dazu lesen
Sie hier!