Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Adrenalin

Adrenalin ist ein körpereigenes Stresshormon, das als Überträgerstoff im autonomen Nervensystem wirkt.

Adrenalin steigert in kürzester Zeit die Herz-Kreislauf-Funktion, aktiviert Nerven und Gehirn und kann den Körper auf diese Art sekundenschnell in Alarmbereitschaft versetzen.

Was sind Katecholamine?

Katecholamine sind körpereigene Botenstoffe, die oft auch als Stresshormone bezeichnet werden. Die bekanntesten Katecholamine sind Noradrenalin und Adrenalin.

Katecholamine haben allgemein eine erregende Wirkung. Sie sind zwar durchgehend aktiv, werden aber in Stress-Situationen vermehrt ausgeschüttet. Katecholamine stellen Blutgefäße eng und erhöhen den Blutdruck und die Pulsfrequenz. Damit tragen sie im Falle einer Verletzung z.B. dazu bei, das Blut in der lebenswichtigen Körpermitte und in den Organen zu konzentrieren.

Katecholamine werden auch Sympathomimetika genannt.

Noch ein Extra-Tipp:
Mit den richtigen Mikronährstoffen können Sie viel für Ihre Gesundheit tun.
Unsere Empfehlungen dazu finden Sie hier.

Quellen:

  • Hick C, Hick A. Kurzlehrbuch Physiologie. Urban und Fischer, 3. Auflage

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Bluthochdruck, Arteriosklerose, Krebs, chronisch-entzündliche Erkrankungen, Wechseljahre

Was unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch! Dabei gibt es aber Unterschiede. Einige Arzneipflanzen sind besonders interessant, weil nun auch wissenschaftliche Studien ihre Wirkung untermauern.

Mehr dazu lesen Sie hier!